01.10.2018 Montag Berufsretterwochenende in Fuldatal Wilhelmshausen

Gruppenfoto

Kennlernspiel der beiden Gruppen

Einweisung der jungen Retter auf die RTW und KTW

der erste Einsatz lässt nicht lange auf sich warten...

Einsatz auf dem Wasser

Am Wochenende vom 27.-29. September fand in Fuldatal Wilhelmshausen das Berufsretterwochenende statt. Die Jugendveranstaltung fand in Kooperation mit der Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) Baunatal statt. Insgesamt haben 12 Jugendliche an der Aktion teilgenommen. Dreh und Angelpunkt war das Dorfgemeinschaftshaus in Wilhelmshausen. Dort wurde eine Einsatzwache eingerichtet in der gegessen und geschlafen wurde sowie die Einsätze starteten. Dafür wurden die Jugendlichen jeweils zu dritt in Teams eingeteilt und rückten bei Alarm, unterstützt von einem Rettungssanitäter und Einsatzfahrzeug aus.
Nun zum Ablauf der Aktion. Am frühen Freitagabend gab es eine intensive Einführung in die Einsatzfahrzeuge, dafür hat der ASB uns einen RTW (Rettungswagen) und zwei Notfall-KTW (Krankentransportwagen) über das gesamte Wochenende zur Verfügung gestellt. Die Teams wurden gemischt, sodass ASJ und DLRG Jugend immer gut zusammenspielten und sich gegenseitig kennenlernten. Der Alarm wurde über Funk ausgelöst und man konnte ihn im gesamten Dorfgemeinschaftshaus hören. Nach der Durchsage von Einsatzort, Einsatzfahrzeug und Einsatzteam musste dann so schnell wie möglich ausgerückt werden. Die Einsätze waren meist nicht weiter als 5 Autominuten entfernt. Nach Ankunft des Einsatzteams am Einsatzort musste eine kurze Lagebeschreibung an die Zentrale zurückgemeldet werden und je nach Situation auch gelegentlich ein weiteres Team nachgefordert werden. Vom Fehleinsatz, kleineren Wunden und verwirrten Personen bis hin zum abgetrennten Fingern und Herzstillstand kam einiges an Einsatzsituationen zustande. Die Unfallopfer wurden so realistisch wie möglich von geschulten Mimen mit geschminkten Wunden nachgestellt, sodass neben der Wundversorgung auch die psychische Betreuung eine Rolle spielte. Nach den ersten Einsätzen waren alle Jugendlichen so gespannt auf den nächsten Einsatz, dass sie kaum schlafen wollten. Die (Warte)zeit wurde gefüllt mit Gemeinschaftsspielen und nach und nach wurden alle miteinander warm. Nach der ersten Nacht mit ein paar zwischenzeitlichen Einsätzen startete der Samstag erst mal etwas entspannter und nach dem Frühstück mit Theorie und Praxisübungen zur Herz-Lungen-Wiederbelebung. Nach dem Mittagessen zog die gesamte Mannschaft samt Einsatzfahrzeuge an die Fulda Richtung Staustufe Wilhelmshausen. Dort wurden Einsätze am und auf dem Wasser mit insgesamt 3 Rettungsbooten der DLRG nachgestellt und geübt. Die kleinen Teams mit jeweils einem Bootsführer haben abwechselnd Wasserunfälle durchgeführt und die Unfallopfer den anderen Teams am Land übergeben. Der Tag auf der Fulda wurde gut genutzt und viele weitere neue Einsatzsituationen erprobt. Am Abend und zurück im Dorfgemeinschaftshaus wurde gegrillt und es kam noch zu einem nachgestellten Brandunfall. Die Jugendlichen waren immer noch auf weitere Einsätze gespannt, wollten allerdings durch die vielen neu gewonnen Eindrücke und etwas Schlafmangel der letzten Nacht früh schlafen gehen. Doch wurden sie auch in dieser Nacht durch zwei Meldungen geweckt und rückten aus. Am Sonntag wurde nach dem Frühstück nur noch das Lager abgerüstet, die Fahrzeuge und das Dorfgemeinschaftshaus gründlich gereinigt, ehe es dann gegen Mittag endete.
Abschließend bleibt zu sagen, die Jugendlichen haben viel über Erste-Hilfe, Einsatzfahrzeuge und Ablauf im Alltag von DLRG und ASB Einsatzkräften gelernt und es wurde weitere Neugier geweckt. Der Austausch zwischen DLRG und ASB hat die beiden Hilfsorganisationen näher zusammengerückt und zu neuen Freundschaften geführt. Teamgeist und gemeinsames Gefüge wurden gestärkt - die Aktion war ein voller Erfolg!

 

Kategorie(n)
Ausbildung/Fortbildungen , Jugendaktion , 2018

Von: Ferdinand Fach

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Ferdinand Fach:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden