17.10.2019 Donnerstag  Besuch der Rettungswache beim DRK in Vellmar

Was machen Rettungsdienstmitarbeiter, wenn sie gerade niemandem helfen müssen? Welches Material befindet sich in einem Rettungswagen und wie sieht eigentlich eine Rettungswache von innen aus?

All das und noch viel mehr haben unsere Kinder und Jugendlichen bei einem Besuch der Rettungswache des DRK in Vellmar erfahren dürfen.

Begonnen hat die Führung im gemütlichen Aufenthaltsraum. Nach einer kurzen Begrüßung ging es frei nach dem Motto: „In alle Türen, die offen sind, darf reingeguckt werden“ weiter. So wurden sämtliche Umkleiden, Wasch- und Ruheräume gründlich unter die Lupe genommen, bevor es in die große Fahrzeughalle ging. Dort stand zu unserem Glück einer von vier Rettungswagen, der gerade zu keinem Einsatz musste und so hatten wir die Möglichkeit einen Blick hineinzuwerfen. Nach einer ausführlichen Erklärung der Geräte und Materialien ging die Führung zum Schluss in die Lagerräume weiter. Währenddessen kam ein weiterer, neuerer Rettungswagen von einem Einsatz wieder, der, nachdem er durch die Besatzung wieder einsatzbereit gemacht wurde, auch noch mit großen Augen begutachtet wurde. Besonders spannend an diesem Rettungswagen war die elektrisch ausfahrbare Trage, die wir auch noch testen durften.

Danach neigte sich die Führung leider auch schon dem Ende hinzu. Nach einem Gruppenbild vor dem Rettungswagen ging es gemeinsam zum Treffpunkt zurück, wo alle Kinder und Jugendlichen wieder wohlbehalten ihren Eltern übergeben werden konnten.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Leitung der Rettungswache für die Erlaubnis der Besichtigung und bei Andreas Hazlik für die sehr spannende und informative Führung.  

Kategorie(n)
Jugendaktion , 2019

Von: Nicola Scholl

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Nicola Scholl:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden